Home Contact Imprint Humboldt-Universitšt zu Berlin
Frontpage
Prof. Dr. Erhard Kemnitz

Phone +49 (0)30 2093-7555
Fax +49 (0)30 2093-7277
Email
Contact Us
Institut für Chemie
Humboldt-Universität zu Berlin
Brook-Taylor-Str. 2
12489 Berlin-Adlershof
Germany

Administrative Assistant:
Ingrid Rauch
Phone +49 (0)30 2093 7303
Fax +49 (0)30 2093 7468
Email

Lehrveranstaltungen

Chemie (Diplom)

1. Fachsemester

BASISSTUDIUM CHEMIE (DIPLOM)

Allgemeine Chemie (ALL) / Anorganische Chemie/ s-p-d-Block-Elemente (AC1) (1.FS DCh)

VL Di 09-11 NEW 14, 0'06 E. Kemnitz, G. Scholz
  Mi 09-11 NEW 14, 0'06  
  Do 09-11    
         
SE Mi 11-13 NEW 14, 1'15 M. Feist
         
PR Mo 13-19 BT 2, 1'226 M. Feist
  Do 13-19 BT 2, 1'226  
  Fr 09-15 BT 2, 1'226  

Die Vorlesung vermittelt Kenntnisse über den Atombau; die Struktur der Elektronenhülle und Aufbau des Periodensystems; die chemische Bindung (Ionenbindung, Atombindung, van der Waals-Kräfte); die chemische Reaktion,  Stöchiometrie; die Geschwindigkeit chemischer Reaktionen; das chemische Gleichgewicht: Säuren, Basen, Salze, Löslichkeitsprodukte, pH-Werte); das chemische Gleichgewicht (Redoxreaktionen, Nernstgleichung, galvanische Elemente, Spannungsreihe). Weiterhin wird ausführlich die Stoffchemie des Wasserstoffs, der Edelgase, der Halogene, der Alkalimetalle, der Chalkogene, der Erdalkalimetalle, der Triele, der Tetrele und der Pentele behandelt.

Die Praktika laufen studienbegleitend mit dem Ziel, die Stoffkenntnisse konkret zu vertiefen.
Die Seminare vertiefen den Vorlesungsstoff und bereiten die Praktika inhaltlich vor.

2. Fachsemester

BASISSTUDIUM CHEMIE (DIPLOM)

Anorganische Chemie/s-p-d-Block-Elemente [AC2 - 2.FS DCh]

SE Mi 11-13 NEW 14, 1'09 M. Feist
  Mi 11-13 NEW 14, 1'11 A. Dimitrov
         
PR Do 11-19 BT 2, 1'226 M. Feist, A. Dimitrov

Die Praktika laufen studienbegleitend mit dem Ziel, die Stoffkenntnisse konkret zu vertiefen.
Die Seminare vertiefen den Vorlesungsstoff und bereiten die Praktika inhaltlich vor.

6. Fachsemester

VERTIEFUNGSSTUDIUM CHEMIE (DIPLOM)

Chemie der HG-Elemente, Anorgan. Festkörperchemie [AC3 - 6.FS DCh]

VL Mo 09-11 NEW 14, 0'05 E. Kemnitz, T. Braun
  Di 09-11 NEW 14, 0'05 A. Dimitrov
         
PR Fr 08-16 BT 2, 1'212 H. Vogt

Der Teil der Festkörperchemievorlesung vermittelt Grundlagen der Festkörperchemie und konzentriert sich dabei auf i) allgemeine Prinzipien des Aufbaus von Festkörpern, ii) Struktur und Energie, iii) Defekte und Nichtstöchiometrie, iv) Synthesemethoden (Methoden der Einkristallzüchtung, Methoden der Synthese gestörter Festkörper), sowie v) Prinzipien der Polyederverknüpfung.

In den Seminaren muss jeder Student über ein vorgegebenes wissenschaftliches Thema vortragen.

Anorganisch-präparatives Praktikum [AC3 - 6.FS DCh]

PR Mi 11-18 BT 2, 1'212 H. Vogt, alle wiss. Mitarbeiter
PR Do 11-18 BT 2, 1'212  
  Fr 09-15 BT 2, 1'212  

7. Fachsemester

FORSCHUNGSORIENTIERTES STUDIUM CHEMIE (DIPLOM)

Bioanorganische Chemie/Heterogene Katalyse [AC4 - 7.FS DCh]
VL Mi 11-13 NEW 14, 0'06 C. Limberg / E. Kemnitz (unter Mitwirkung von Dr. W. Unger BAM)
  Fr 11-13 NEW 14, 0'06  

Der Teil der Vorlesung “Heterogene Katalyse“ behandelt neben allgemeinen Unterscheidungsmerkmalen der heterogenen vs. Homogenen Katalyse sowie allgemeinen Begriffsdefinitionen insbesondere die i)  Rolle der Adsorption an Festkörperoberflächen (Energetische Aspekte, Mechanismen der Adsorption), ii) Katalysatorkonzepte (sterische Aspekte, elektronische Aspekte - Metalle, halbleitende Metalloxide, nichtleitende Metalloxide, Fluoride; Säure-Base-Katalyse, Redox-Katalyse), iii) Chemische Oberflächenanalytik mit Vakuum gestützten Methoden (ESCA/XPS, AES, XAS, SIMS, sowie iv) Kinetik und Mechanismus an ausgewählten Beispielen (Oxidationsreaktionen, Saure Katalyse)

Forschungspraktikum Anorganische Chemie [F Prak AC -7.FS DCh]

PR n.V., 6 Wochen BT 2, AG - Labore E. Kemnitz

Themenvorschläge  mit Schwerpunktinhalten für 2008
derzeit keine.

8. Fachsemester

FORSCHUNGSORIENTIERTES STUDIUM CHEMIE (DIPLOM)

Anorganische Materialien [WAC - 8.FS DCh]

VL Do 09-11 NEW 14, 1’12 E. Kemnitz, G. Scholz
  Fr 09-11 NEW 14, 0'05  

Diese wahlobligatorische Vorlesung behandelt vornehmlich ausgewählte Bereich der nano-Chemie und konzentriert sich dabei auf i) die Einführung nanostrukturierter Materialien, ii) Methoden zur Herstellung nanostrukturierter Materialien („Top down“ und „bottom up“ Methoden, Fällung, Hydrothermal – Solvothermalsynthesen, Gasphasensynthese, CVD, Transportreaktionen, Sol – Gel Verfahren, Mikrowellensynthese, Sonochemie, Mechanochemie), iii) aktuelle Beispiele nanostrukturierter anorganischer Materialien (Struktur, Eigenschaften, Funktion, Anwendung, Modellierung, nanokristalline Keramiken, Halbleiter, Metalle, Biomaterialien, Biomineralisation, Nanoröhren, Nanodrähte, Nanoporöse Materialien, Nanokatalysatoren), iv) Methoden zur Bestimmung der Struktur von Nanomaterialien (XRD und andere Beugungstechniken, Röntgenabsorptionsmethoden, TEM, sowie Bestimmung der lokalen Struktur mit den Methoden der magnetischen Festkörper-Resonanz (MAS – NMR, ESR, in situ-Techniken) mit integriertem Praktikum zur Festkörper-NMR (HU) und Festkörper-ESR (Operando ESR/ UV-vis / Raman

GRADUIERTENAUSBILDUNG CHEMIE (DIPLOM)

Lokale Struktur kristalliner, partiell kristalliner und amorpher anorganischer Festkörper
(WS und SS)

www.chemie.hu-berlin.de/scholz/
( 7./ 8. FS DCh, empfohlen für Graduierten-/Doktoranden-Ausbildung., fakultativ)

VL Fr 15-17 NEW 14, 1'13 G. Scholz

Die Vorlesung beschäftigt sich mit den Besonderheiten kristalliner, partiell kristalliner und amorpher Festkörper. Dabei werden zunächst die Vor- und Nachteile von Spinsonden im Zusammenhang mit der lokalen Struktur, sowie die elektrischen und magnetischen Wechselwirkungen im Festkörper und daraus ableitbare Information für den Chemiker diskutiert. Methodisch werden die Grundprinzipien der Festkörper – NMR, der Festkörper ESR,  und der Mößbauer – Spektroskopie vorgestellt. Beispiele konzentrieren sich stofflich  auf  Metallhalogenide und – oxide, ihre Hydrate, oxidische und fluoridische Gläser und nanoskopische Materialien.

CHEMIE (KOMBIBACHELOR und NEBENFACHAUSBILDUNG)

BASISSTUDIUM CHEMIE (KOMBIBACHELOR)

Anorganische und Allg. Chemie (1.FS Nebenfach)
(1.FS KB Ch, 1.FS KB Ch ZF, 1.FS KB Ch/Ph, 1.FS BB, 1.FS BBP)
VL Di 13-15 NEW 14, 1'15 E. Kemnitz, G. Scholz
  Fr 07-09 NEW 14, 1'15  

Diese Vorlesung vermittelt Grundkenntnisse zur „Allgemeinen Chemie“ mit Schwerpunktsetzung auf Grundlagen der Stöchiometrie, dem Aufbau der Atome (Kern und Elektronenhülle) bis hin zu den Grundlagen des wellenmechanischen Atommodells sowie Prinzipien der Anordnung der Elemente im PSE und daraus ableitbaren Eigenschaften. Im weiteren werden Grundlagen der chemischen Bindung (metallische, kovalente und ionische Bindung), die Säure-Base-Theorien (Brønsted, Lewis) und die Redox-Theorie behandelt.
In einem weiteren teil der Vorlesung werden Grundlagen der anorganischen Chemie behandelt. Dabei werden ausgewählte Aspekte der Chemie der Metalle und der Nichtmetalle getrennt besprochen. Anhand ausgewählter i) Wasserstoffverbindungen, ii) Sauerstoffverbindungen und iii) Halogenverbindungen werden allgemeine Prinzipien der Eigenschaftsänderung der entsprechenden Hauptgruppenelementverbindungen aus ihrer Stellung im PSE abgeleitet. Auf Basis der Ligandenfeld-Theorie werden Besonderheiten (Magnetismus, Farbigkeit etc.) von Nebengruppenelementverbindungen aufgezeigt.

Das Praktikum findet direkt im Anschluss an das Semester als einwöchiges, ganztägiges Kurspraktikum statt mit dem Ziel, die Stoffkenntnisse konkret zu vertiefen.
Die Seminare vertiefen den Vorlesungsstoff und bereiten das Praktikum inhaltlich vor.

Anorganische und Allg. Chemie [CK1 (BB) / SE/AC - 1.FS]

SE Di 15-17 NEW 14, 1'15 A. Dimitrov, G. Scholz, K. Scheurell
  Fr 09-11 NEW 14, 1'15  

Diese Vorlesung ist inhaltlich identisch mit der des Kombibachelors.

Anorganische und Allg. Chemie [CK1 (BB) / PR/AC - 1.FS]
(1.FS BB, Praktikum vom 23.02.-13.03.08)

PR Mo-Fr 08-18 BT 2, 1'226 A. Dimitrov

Diese Vorlesung ist inhaltlich identisch mit der des Kombibachelors.

Die Praktika laufen studienbegleitend mit dem Ziel, die Stoffkenntnisse konkret zu vertiefen.
Die Seminare vertiefen und ergänzen den Vorlesungsstoff und bereiten die Praktika inhaltlich vor.
HomeContactImprintPowered by Humboldt-Innovation GmbH